Impressum  |  

Datenschutzerklärung  |  

Kontakt  |  

Sie sind hier: 

>> Saison  >> 2012/2013  >> Spieltage 

19.10. - 21.10.2012

Vorbericht

Herren 1: Kleeblättler wollen Heimvorteil nutzen
Nach dem verlorenen Spiel in Speichersdorf mußten die BCS-Herren die alleinige Tabellenführung abgeben. Es stehen nun zwei weitere Mannschaften, Breitengüßbach und BMW Landshut mit je 6 : 2 Punkten mit dem BCS an der Tabellenspitze. Die kommenden beiden Heimspiele wollen die Kleeblättler nutzen um sich an der Tabellenspitze festzusetzen. Als erster Gegner kommen nun die Alemannen aus München in die Kleelbattstuben. Die Gäste aus der Landeshauptstadt sind Tabellenletzter und bisher noch sieglos. Ob sie ausgerechnet in Schretzheim ihr erster Erfolgserlebnis haben werden scheint fraglich. Zu Hause sind die Kleeblättler auf ihren schwierigen Bahnen eine Macht. Kapitän Michael Schlosser muß weiterhin auf den angeschlagenen Timo Lindner verzichten. Hierfür kommt Edelreservist Christian Ger in das Team.
19.10.2012: Die Alemannen München haben wegen Spielermangel das Spiel abgesagt.

Herren 2: Lokalderby auf dem Judenberg

Nach dem kampflos abgegebenen Spiel in Betzigau wollen die Herren 2 verlorenen Boden wieder gutmachen und im Lokalderby gegen Holzheim punkten. Holzheim steht auf dem 3. Platz mit 6 : 2 Punkten, der BCS mit 4 :2 dicht dahinter. Bei einem Sieg wäre der Anschluß an die Spitzengruppe erreicht. Aber auf den schwer zu spielenden Wertinger Bahner sind schon manche Mannschaften böse "baden" gegangen. Hoffen wir, daß die zweite Garnitur als Sieger von den Bahnen geht.

Herren 3: Schwere Aufgabe beim Tabellenführer
Eine fast unlösbare Aufgabe erwartet die Herren 3 beim noch ungeschlagenen Tabellenführer in Lauingen. Mit 8 : 0 Punkten stehen die Lauinger glänzend da. Die BCS'ler haben ebenfalls 8 Punkte, allerdings auf der falschen Seite, sie zieren das Tabellenende. Sie warten immer noch auf den ersten Sieg. Ob dies ausgerechnet bei den heimstarken Mohrenstäder der Fall ist, ist nicht zu rechnen. Trotzden sollten sie alles versuchen um möglichst lange mitzuhalten - vielleicht gelingt doch eine Sensation?

Herren 4: Starker Gegner kommt
Mit dem SKC Bächingen kommt ein starker Gegner in die Kleeblattstuben. Mit 7 : 1 Punkten sind die Gäste Tabellenzweiter, der BCS ist mit 4 : 4 im Mittelfeld angesiedelt. Je nach Aufstellung sollte es nicht unmöglich sein, die Gäste zu schlagen. Die Tagesform wird entscheidend sein.

Damen 1: Tabellenletzter bei den Kleeblattdamen
Auch die Damen des BCS haben nun zwei aufeinanderfolgende Heimspiele. Diese müssen unbedingt genutzt werden um wieder eine positive Bilanz herzustellen. Nach dem Achtungserfolg letzte Woche beim neuen Tabellenführer Victoria Bamberg 2 treffen die BCS-Damen nun auf den SKC Eggolsheim. Die Oberfranken sind für die Kleeblattdamen keine Unbekannten, spielten sie doch beide letzte Saison gemeinsam in der Bayernliga. Die Gäste sind schlecht in die Saison gestartet, bisher noch sieglos und brennen sicher darauf in Schretzheim die ersten Punkte zu holen. Doch gerade zu Hause ist der BCS schwer zu schlagen. Zudem brauchen die Kameradinnen um Christine Grau selbst beide Punkte um wieder ein ausgeglichenes Punktekonto zu erhalten. Voraussichtlich steht die komplette Mannschaft zur Verfügung. Die endgültige Aufstellung ergibt sich erst kurz vor dem Spiel.

Damen 2: Tabellenletzter in den Kleeblattstuben
Die zweite Damengarnitur sollte wieder ans Punktesammeln denken. Erst ein Sieg war bisher zu verzeichnen. Nun bietet sich die Gelegenheit zu Hause den Tabellenletzten und noch punktelosen TSV-SKC Baar-Ebenhausen zu bezwingen. Durch Verletzungen sind die Damen 2 immer wieder gehandicapt und können nicht mit der Wunschformation auflaufen. Aber gerade zu Hause sollte die Gelegenheit genutzt werden einen vermeintlich schwachen Gegner zu schlagen.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz".



Samstag, 20.10.2012

Herren 1  
BC Schretzheim 1 : SKC Alemannen München  2 : 0  Spielbericht
Die Alemannen haben wegen Spielermangel das Spiel abgesagt. 

Herren 2  
SV Holzheim : BC Schretzheim 2   4783 : 4895  Spielbericht [38 KB]  

Klarer Sieg im Lokalderby

Keine Mühe hatten die Herren 2 beim Lokalderby gegen Holzheim. Bereits die Startpaarung setzte die Zeichen auf Sieg. Manuel Krebs mit der Tagesbestmarke von 874 Kegeln gewann gegen Wolfgang Hitzler (815) zum Start 59 Kegel. Weitere 13 Kegel steuerte Günther Schimpp (820) gegen Patrick Kerle (807) bei. In der Mittelpaarung brachen die Hausherren dann total ein. Thomas Resch (817) konnte trotz mäßiger Leistungen gegen einen völlig überforderten Jörg Shimmels (726) 91 Kegel gutmachen. Auch Karlheinz Dorn (810) hatte keine Mühe gegen Walter Buchholz (792). Mit einem Vorsprung von 181 Kegeln wähnte sich der BCS auf der sicheren Seite und der Sieg war nicht mehr zu nehmen. In der Schlußpaarung verletzte sich Christian Baur (542). Ab dem 140 Wurf kam für ihn Grauer Bernd (215). Reinhard Schweizer (837) nutzte diese Verwirrung des BCS und gewann 80 Kegel für seine Mannschaft zurück. Andreas Schwenk (817) konnte seinen Gegner Rainer Burkhart (806) halten und den Sieg sicher nach Hause bringen.

Herren 3 
TV Lauingen : BC Schretzheim 3   2511 : 2250  Spielbericht [38 KB]  

Keine Chance beim Tabellenführer

Johann Stricker 

Daß ausgerechnet beim Tabellenführer der Knoten beim Sorgenkind Herren 3 platzen würde war sehr unwahrscheinlich. Die Kleeblättler spielten bis auf Johann Stricker sehr schwach und ergaben sich ihrem Schicksal. Startkegler Johann Stricker (425) und Jürgen Kling (422) lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Robert Hölzle, derzeit weit von seiner Form entfernt (351) hatte in Daniel Neuburger (439) einen übermächtigen Gegner (-88). Im Mittelteil mußte Walter Fischer (356) gegen Michael Flemisch (418) weitere 62 Kegel abgeben. Besser machte es Xaver Oblinger (393), der immerhin gegen Stephan Seiler (373) mit 20 Kegeln im Vorteil war. Die Schlußpaarung dann ein wahres Fiasko. Rudolf Weber (372) sah kein Land gegen des Tagesbesten Wolfgang Prinz (444) und Michael Borngräber (353) war ebenso überfordert gegen Simon Lorenz (415).

Herren 4  
BC Schretzheim 4 : SKC Bächingen 3  2288 : 2211  Spielbericht [42 KB]  

Schwacher Gegner

Grau Karlheinz 

Keine Mühe hatte die gemischte Mannschaft 4 gegen den SKC Bächingen 3. Bereits in der Startpaarung zeigten Bianca Paetz und Matthias Stang, daß sie das Spiel für sich entscheiden wollten. Sie spielten einen komfortablen Vorsprung von 94 Kegeln heraus und legten damit schon frühzeitig den Erfolg zum Sieg. Bianca (398) hatte in Tobias Ertle (353) einen dankbaren Gegner (+45). Pech hatten die Gäste daß Pascal Mack nach 50 Wurf (155) verletzt auscheiden mußte. Für ihn kam Tim Schenk (188). Matthias Stang (392) ließ sich davon nicht beirren und konnte weitere 49 Kegel für sein Team dazugewinnen. Im Mittelteil lief nach langer Zeit wieder René Heske auf. Es fehlte ihm natürlich noch die nötige Wettkampferfahrung (352). Somit war es nicht verwunderlich, daß er an Steffen Ruchti (379) 27 Kegel abgeben mußte. Sein Partner Hermann Borst (371) war aber gegen Iskat Daniel (356) im Vorteil (+15). Vor dem Schlußteil führten die Kleeblättler klar mit 82 Kegeln. Unter normalen Umständen war damit das Spiel vorzeitig entschieden. Karlheinz Grau als Tagesbester mit 420 Kegeln spielte groß auf und konnte Michael Häck (386) 34 Kegel abgewinnen. Die schwachen 355 Kegeln von Birgit Klapperich taten dann nicht mehr weh, auch wenn Felix Miller mit 39 Kegeln überlegen war.

Sonntag, 21.10.2012

Damen 1 
BC Schretzheim 1 : SKC 67 Eggolsheim 1  2466 : 2373  Spielbericht [42 KB]  

Im 500. Spiel ein Sieg

Jubiläumskind Christine Grau konnte in ihrem 500. Einsatz für den BC Schretzheim mit ihrer Mannschaft gegen den Tabellenletzten Eggolsheim einen Sieg erringen. Die sympatische Sportlerin spielt seit 25 Jahren beim BCS und erreichte nun als erste Dame der Kegelabteilung diese magische Grenze.
Dem BCS genügte an diesem Tage eine durchschnittliche Leistung um gegen den Tabellenletzten zu bestehen. Die Gäste waren zu harmlos um die Kleeblattdamen ersthaft gefährden zu können. Lediglich die Tagesbeste, Andrea Berger ragte mit ihren 451 Kegeln heraus. Die Startpaarung des BCS sorgte gleich für klare Verhältnisse. Christine Grau (426) hatte keine Mühe gegen Selina Bessler (385). Ebenso war Sabine Zaschka (420) gegen Simone Schramm (398) klare Siegerin. Der BCS führte zum Start bereits mit 63 Kegeln. Im Mittelteil lief es nicht gut für Katrin Gulde. Nach 37 Wurf (139) wurde sie ausgewechselt. Ute Vincon griff ins Geschehen ein und ließ in der zweiten Serie mit 232 Kegeln ihr Können aufblitzen. Trotzdem konnte Silvia Bessler (405) gegen Gulde/Vincon 7 Kegel gewinnen. Böse erwischte es hingegen Renate Busch (365). Gegen Christine Rösch (420) hatte sie überhaupt keine Chance und mußte bittere 55 Kegel einbüßen. Mit einem beruhigenden Vorsprung von 111 Kegeln konnte die Schlußpaarung auf Halten spielen. Hier aber zeigte Andrea Berger mit dem Tagesbestwert von 451 Kegel, daß die Gäste das Spiel noch nicht abgeschrieben hatte. Marion Frey ließ mit ihren mäßigen 405 Kegeln 46 Holz auf der Strecke. Kathrin Merk (397) war jedoch im Vorteil gegen eine schwache Corinna Wirsching (369). Das Spiel konnte dank des beruhigenden Vorsprungs aus den Vorpaarungen sicher nach Hause gebracht werden.
Nach Spielende dankte Abteilungsleiter Michael Schlosser Christine Grau für 25 Jahre Einsatz beim BCS und die 500 geleisteten Spiele und überreichte neben einem Blumenstrauß noch ein Geschenk.

500 Spiele für Christine Grau





Damen 2 
BC Schretzheim 2 : TSV-SKC Baar-Ebenhausen 2  2288 : 2248  Spielbericht [42 KB]  

Anschluß ans Mittelfeld gefunden

Hannelore Häringer 

Einen überaus wichten Heimsieg konnte die zweite Damengarnitur gegen den Tabellenletzten erzielen. Das Spiel war sehr eng und bis zum Schluß spannend. Zum Start geriet der BCS mit 23 Kegeln in Rückstand. Hochspielerin Martina Klatt (392) gab 11 Kegel an die beste Gästespielerin Andrea Prieller (403) ab. Adelheid Grauer hatte Glück, daß sie mit ihren mäßigen 357 Kegeln nur 12 Kegel an Claudia Jungwirth (369) abgeben mußte. Im Mittelteil spielten die Gäste schwach. Die Gunst der Stunde nutzten Amalie Hölzle und Franziska Urban und brachten ihre Farben mit 19 Kegel in Front. Eine packende Schlußpaarung war die Folge. Hier aber konnte Hannelore Häringer mit dem Gesamtbestwert von 407 Kegeln ihrer Widersacherin Carina Kiesewetter (397) 10 Kegel abringen. Auch Angela Hölzle behielt die Nerven (385) und konnte gegen Renate Gärtner (374) bestehen.

Freitag, 19.10.2012

A-Jugend  
SG Schretzheim / Dillingen    Spielbericht  


Druckbare Version 12.10. - 14.10.2012 27.10.2012



(C) 2009 BC Schretzheim, Abteilung Kegeln - Alle Rechte vorbehalten