Impressum  |  

Datenschutzerklärung  |  

Kontakt  |  

Gästebuch  |  

Chat  |  

Sie sind hier: 

>> Saison  >> 2017/2018  >> Spieltage 

13.10. - 15.10.2017



Vorbericht

Frauen 1: Harter Brocken Weidenstetten
Die Zweitligakeglerinnen des BC Schretzheim müssen am Sonntag zum heimstarken SV Weidenstetten reisen. Gerade zu Hause sind die Württembergerinnen eine Macht. Dies bewiesen sie im Auftaktspiel gegen den Mitfavoriten Walhalla Regensburg mit einem packenden Sieg. Nach drei Spielen ist eine Analyse aber noch sehr schwer. Doch Weidenstetten wird diese Saison sicher mit zu den Titelaspirantinnen zählen. Bisher haben sie alle drei Spiele gewonnen und stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Schretzheim mußte in Gaisbach "Federn lassen". Doch die beiden Heimspiele ging es als Sieger von den Bahnen. Es gilt nun die hohe Hürde im Auswärtsspiel zu nehmen um zu den vorderen Mannschaften aufschließen zu können. Doch um beide Punkte zu holen, muß eine Leistungssteigerung gegenüber den bisherigen Spielen unbedingt erfolgen. Betreuer Karl-Heinz Grau: "Weidenstetten ist diese Saison auf Meisterkurs. Wir werden aber trotzdem alles versuchen dem Favoriten ein Bein zu stellen." Bei den Kleeblattfrauen ist der Einsatz der erkrankten Jennifer Pöhlmann noch ungewiß, ansonsten wird das Stammteam auflaufen.

Herren 1: Starke Oberpfälzer in den Kleeblattstuben
Mit dem ehemaligen Bundesligisten FAF Hirschau erwarten die Bayernligaherren am Samstag einen starken Gegner in den heimischen Kleeblattstuben. Die Gäste weisen nach drei Spieltagen zwar nur 2:4 Punkte auf, doch die Saison ist noch jung und deshalb sind noch keine genauen Prognosen möglich. Im letzten Heimspiel trumpften die Gäste mit 3620 Kegeln gegen Eibach auf. Aus dem Team stach besonders Milan Wagner mit 655 Kegeln heraus. Dies zeigt das vorhandene Potential bei Schretzheims Gegner und ist deshalb gewarnt. Aber auch der BCS konnte trotz der knappen Niederlage in Fürth groß auf spielen und will nun auch im Heimspiel wieder mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftreten. Der verletzte Kapitän Christian Ger wird diesmal durch den Routinier André Lanzer ersetzt. Ansonsten setzt er auf die bewährten Kräfte. Mit einem weiteren Heimsieg könnte Schretzheim in der Spitzengruppe bleiben und sich Luft nach unten verschaffen. Christian Ger: "Wir erwarten ein starkes Team. Um zu punkten müssen wir wieder eine, wie im letzten Heimspiel gegen Kasendorf, kompakte Mannschaftsleistung auf die Bahnen bringen. Zu Hause dürfen wir nicht patzen, denn Heimsiege sind die Grundlage für die weiteren schweren Auswärtsspiele."

Herren 2: Zu Hause weiter punkten
Der Tabellenführer BCS 2 will zu Hause gegen den SC Vöhringen 1 seine Spitzenposition verteidigen und weiter ausbauen. Doch die Gäste sind nicht zu unterschätzen. Nur mit voller Konzentration wird ein Erfolg möglich sein.

Frauen 2: spielfrei

Herren 3: Beim Tabellennachbarn Goldburghausen 2
Die ersten Punkte konnten die Herren 3 im Derby gegen den TV Dillingen einfahren. Doch ein überzeugender Sieg war es nicht. In Goldburghausen hängen die Trauben wesentlich höher und eine Steigerung ist notwendig.

Herren 4: Schwerer Gang zum TSV Rain 4
Bisher sind die Herren 4 noch sieglos. Ob ausgerechnet beim TSV Rain 4 der erste Erfolg gelingt ist fraglich. Die Rainer können sich zu Hause immer wieder steigern.

Jugend: Vereinsinternes Aufeinandertreffen
Auf den Heimspielbahnen der Jugend 2 in Lauingen trifft die Jugend 1 auf die vereinsinterne Konkurrenz. Der Vorspiel ging nur knapp an den Favoriten Jugend 1.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und "Gut Holz".



Samstag, 14.10.2017

Herren 1

Bayernliga  
BC Schretzheim 1 - FAF Hirschau 1  5:3 (13:11/3305:3301)  Spielbericht [72 KB]
Tabelle  

Gerade nochmal gut gegangen

Trotz einer haushohen Führung von 101 Kegeln bei 3:1 Mannschaftspunkten mußten die Kleeblättler bis auf den letzten Wurf hoffen das Spiel noch festhalten zu können. Am Ende kamen die Gäste bis auf 4 Kegel heran und hätten sogar noch gewinnen können.

Andreas Eberhardt (569) lieferte sich zum Start ein packendes Duell mit Marcus Gevatter (576). Nach 2:2 Satzpunkten entschied die Holzdifferenz (+7) für den Hirschauer. Im ersten Satz trumpte Andreas mit 163 Kegeln auf. Nach 82 Holz in die Vollen folgten 81 Kegel ins Abräumen.

Peter Meißner (565) hatte hier weniger Mühe und holte sicher den Mannschaftspunkt ggen Michael Plößl (536). Der Anfang war gemacht - es stand 1:1 (+7 Kegel).

Alexander Krebs trumpfte im Mittelteil als Bester seines Teams (585) groß auf und holte wertvolle 65 Kegel von Dominik Benaburger (520). Mit vier fehlerfreien Sätzen (212 Räumen) konnte er alle Sätze für sich verbuchen. Timo Lindner wollte es diesmal besser machen und wieder in die Spur kommen. Doch leider gelang ihm auch diesmal nicht viel. Frustiert verließ er nach 60 Wurf die Bahnen. Sein Gegner hatte ihm bereits 2 Satzpunkte und 28 Kegel abgenommen. Für Ersatzmann Dennis Zohner war dies keine einfache Aufgabe ins kalte Wasser geworfen zu werden. Doch Dennis machte seine Sache hervorragend. Den dritten Satz holte er sich knapp gegen Michael Plößel (134:123). Es galt nun auch den letzten Satz unter Dach und Fach zu bringen und zudem den Holzrückstand von 22 Kegeln wett zu machen. Dennis lief auf der letzten Bahn zur Höchstform auf. Mit vier Neunern im Räumen und einem Ergebnis von 166 : 130 ließ er Plößel nicht den Hauch einer Chance. Damit war auch der dritte Mannschaftspunkt eingetütet. Zudem ließen 101 Kegel Vorsprung auf einen sicheren Sieg boffen.

Doch die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen und brachten mit Milan Wagner einen Topspieler auf die Bahnen. Wilfred Ruschitzka (512) konnte Milan auf den beiden ersten Bahnen noch Paroli bieten, doch dann drehte der Tscheche in Satz 3 und 4 auf und holte mit dem Partiebestwert von 597 Kegeln für sein Team 85 Kegel zurück. André Lanzer (548) hatte auch Mühe mit Jan Hauptmann (560). Mit 1,5:2,5 SP gab er ebenfalls seinen Mannschaftspunkt ab und mußte bis auf den letzten Wurf zittern, ob der spärliche Holzvorsprung ausreichen würden. Doch Hautmann hatte im vorletzten Wurf nicht die Nerven einen schönen Vierer zur Räumen. Statt dessen spielte er nur eine Eins und kam daher nicht mehr in die Vollen und machte Schretzheim damit zum Sieger.

Diesmal ist es noch gut gegangen. Doch immer steht dem BCS das Glück nicht bei. Weil die Konkurrenz patzte ist Schretzheim nun auf dem 1. Tabellenplatz.

Alexander Krebs  Dennis Zohner 
Auf ihn ist zur Zeit Verlaß. Mit 585 Kegeln Bester seines Teams  Dennis kommt immer besser in Schwung. Er rettete den dritten Mannschaftspunkt mit vier Neunern im Räumen (Satz 4). 



Herren 2

Bezirksliga Süd  
BC Schretzheim 2 - SC Vöhringen 1  7:1 (14,5:9,5/3223:3032)  Spielbericht [71 KB]
Tabelle  

Grandioser Sieg

Die Herren 2 begrüßten am 4. Spieltag die Gäste vom SC Vöhringen 1 in den Kleeblattstuben. Wieder einmal zeigten die Bezirksligakegler, was sie drauf haben und kämpften gnadenlos um jedes einzelne Holz.

Walter Winter (496) ließ Peter Häfele (481) im Räumen oftmals die Chance einfach an ihm vorbei zu ziehen, da der Schretzheimer sich mehrmals die „Autobahn“ rausstellte. Doch zum Schluss holte sich der Gastgeber den ersten Punkt samt 15 Holz.
Patrick Kerle (526) kam in den ersten Sätzen nicht richtig zum Laufen, was Klaus Allgaier (512) zum Ausnutzen wusste. Doch Patrick wollte unbedingt den Punkt gewinnen und holte sich die beiden letzten Durchgänge und zeigte im letzten sogar, dass er das Kegeln nicht verlernt hatte.

Vor dem Mittelpaar stand es 2:0 mit 29 Holz Vorsprung. Jetzt hieß es für das Mittelpaar alles geben und die nächsten beiden Punkte einzusacken.

Thomas Zaschka (576) zeigte gleich zu Beginn seinem Kontrahenten, Matthias Stocker (511), wie dieses Aufeinandertreffen ausgehen wird. Lediglich einen Satz gab der Kleeblätter ab, was einen weiteren Punkt und 65 Holz für Schretzheim bedeutete.
Auch bei Jugendspieler Benedikt Ruschitzka (535) lief es gegen Maximilian Nadler (468) bestens. Benedikt legte ein gutes Spiel ab und gab nur durch etwas Pech einen Satz an die Gäste ab. Er erhöhte den Vorsprung um weitere 67 Holz und einen weiteren Punkt.

Nach einem weiteren Zwischenstand von 4:0 Punkten und 161 Holz Vorsprung war nur noch ein Unentschieden für die Gäste drin. Doch das Schlusspaar würde alle Hebel in Bewegung setzen, um dieses Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben.

Christian Baur (539) hatte mit Helmut Ullbrich (550) schwer zu kämpfen. Nicht nur, dass bei im ersten Satz die selbe Holzzahl erspielten, im zweiten Durchgang ging Christian noch die Zeit aus. Der Druck lastete jetzt schwer auf ihm, dass er noch die letzten beiden Sätze für sich einnehmen kann. Obwohl er um jedes Holz kämpfte, musste er sich letztendlich geschlagen geben.
Dennis Zohner (551) ließ auch noch hin und wieder gegen Boris Schuster (510) Spannung aufkommen. Die ersten drei Sätze bestritten beide recht knapp, wovon einer an die Gäste ging. Doch Dennis zeigte im letzten Durchgang wozu er in der Lage ist und ließ seinen Kontrahenten hinter sich.

Das Spiel endete mit einem 7:1 und 2123:3032. Obwohl Schretzheim immer führte, war es doch ein sehr spannendes Spiel, was die Zuschauer immer wieder gerne sehen. Aktuell befinden sich die Schretzheimer mit zwei Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz. Jetzt heißt es im nächsten Spiel gegen Vereinsnachbarn Mörslingen alles zu geben, um den ersten Platz weiter behalten zu können. Bis dahin heißt es fleißig trainieren, damit wir wieder so ein spannendes und packendes Spiel erleben können. (saza)



Herren 3

Kreisklasse A  
SKV Goldburghausen 2 - BC Schretzheim 3   1:5 (6:10/1951:2019)  Spielbericht [137 KB]
Tabelle  

Endlich kommt Herren 3 zum Laufen

Die Herren 3 waren diesmal zu Gast beim SKV Goldburghausen 2. Beide Mannschaften finden sich im unteren Mittelfeld der Tabelle wieder, was ein spannendes Spiel mit sich führen sollte.

Zu Beginn zeigte Andreas Schwenk (512) seinem Kontrahenten Jakob Förstner (467) die kalte Schulter und holte sich mit drei gewonnenen Durchgängen den ersten Punkt und einen hervorragenden Vorsprung von 45 Holz.

1:0 und 45 Holz sollten schon mal der erste Schritt in Richtung Sieg sein.

Bernd Grauer (521) zeigte sich von seiner besten Seite. Er holte sich von Martin Förstner (446) ebenfalls drei Sätze und gab lediglich den ersten, wie sein Teamkollege, ab. Ein weiterer Punkt und wichtige Holz landeten auf dem Konto der Schretzheimer.

2:0 Punkte und 120 Holz. Die letzten beiden Starter mussten jetzt nur noch den Sack zu machen.

Karlheinz Grau (501) hatte es nicht so einfach wie seine Teamkollegen. Gotthard Volk (497) wollte endlich den ersten Punkt für seine Mannschaft holen. Obwohl beide auf Augenhöhe spielten, erzielte Karlheinz 4 Holz mehr und ergatterte den vorletzten Punkt dieser Partie.

Nach einem 3:0 und 124 Holz Vorsprung sollte nun nichts mehr passieren. Aber genau dann, wenn man sich in Sicherheit wiegt passieren unerwartete Dinge, welche den Sieg kosten könnten.

Günther Schimpp (485) gab die ersten beiden Sätze richtig deutlich an Lena Götz (541) ab. Er verlor fast mehr als die Hälfte des bis dahin erkämpften Vorsprungs. Es war klar, dass hier jetzt was passieren musste, sonst würden die Schretzheimer mit einem Unentschieden nach Hause fahren müssen. Günther kämpfte in den beiden letzten Durchgänge und konnte diese hauchdünn für sich gewinnen. Den Punkt musste er zwar abgeben, aber dafür blieb der Sieg bei den Schretzheimer.

Das Spiel endete mit einem 5:1 und 2019:1951. Doch ausruhen dürfen sich die Herren jetzt erstmal nicht. Im nächsten Spiel müssen sie die Herren von Mörslingen 3 besiegen. Da diese bisher noch kein Spiel gewinnen konnten, werden sie um so mehr kämpfen. (saza)



Herren 4

Kreisklasse B 2  
TSV Rain 4 - BC Schretzheim 4   4:2 (9:7/1843:1835)  Spielbericht [137 KB]
Tabelle  

Neun Kegel fehlen zum ersten Sieg

Es hat nicht sollen sein. Die Herren 4 warten weiter auf den ersten Sieg. Die Leistungen auf beiden Seiten schwankten sehr. Rain hatte dank Angelika Sladek/Sigrid Schmelcher (517 - Partiebestwert) die besseren Karten.

Johann Stricker (477) sorgte am Start gegen Bela Pirisi (451) für den ersten Mannschaftspunkt. Doch Jugendspieler Tobias Rehm (440) konnte nicht nachlegen. Marianne Fischer (472) glich zum 1:1 aus.

Walter Fischer (504) spielte gut, konnte aber gegen das Damenduo Sladek/Schmelcher (517) nicht punkten. Xaver Oblinger glich trotz 414 Kegeln zum 2:2 aus. Sein Gegner Leon Sarwas spielte nur 403 Kegel. Doch die Gesamtholzzahl sprach für Rain. Diese war um 8 Kegel besser.

Sonntag, 15.10.2017

Frauen 1

2. Bundesliga Süd/Mitte  
SV Weidenstetten - BC Schretzheim 1   5:3 (14:10/3276;3204)  Spielbericht [72 KB]
Tabelle  

Achillesferse Mittelpaarung

Auswärts sind die BCS-Frauen noch nicht auf Kurs

Ähnlich wie in Gaisbach verpatzten die Zweitligafrauen des BC Schretzheim einen möglichen Sieg. Der Knackpunkt war wieder in der Mittelpaarung eine desolate Leistung des Duos Christine Grau / Christine Rösch.

Dabei begann es sehr verheißungsvoll für die Schwaben. Simone Perzl setzte gleich zum Start ein Ausrufezeichen. Als Beste ihres Teams legte sie mit 565 Kegeln mächtig los und holte den Mannschaftspunkt gegen Bianca Habison (519). Monika Kopp war nur auf der ersten Bahn zu schlagen, dann aber legte sie mit all ihrer Routine drei saubere Satzpunkte auf die Bahn und erhöhte auf 2:0 Mannschaftspunkte. Julia Pscheidl (531) konnte hier nicht mithalten.

Der Kegelvorsprung von 64 Holz war auch schon eine gute Hypothek für den BCS. Dies sollte eigentlich das nötige Selbstbewußtsein geben für den Mittelteil. Doch hier kam Christine Grau überhaupt nicht zurecht und wurde nach 43 Wurf ausgewechselt. Doch auch Christine Rösch blieb weit unter ihren Möglichkeiten und das Duo (453) mußte einer groß aufspielenden Birgit Baur (547) 94 Kegel überlassen. Im Training klappte es bei den Beiden hervorragend, doch im Wettkampf kann das Potential einfach nicht umgesetzt werden. Auch Jennifer Pöhlmann (532) hatte einen schweren Stand gegen die Partiebeste Stephanie Habison (576) und mußte ebenfalls Punkt und 44 Kegel abgeben.

Allein 138 Kegel in zwei Paarungen abzugeben ist nicht alltäglich und schockierte die Kleeblattfrauen. Weidenstetten hatte zum 2:2 ausgeglichen und zudem 74 Kegel plus. Für die Schlußpaarung hätte es dann schon mehr als optimal laufen müssen um das Ruder noch herumreißen zu können. Insgeheim hoffte man aber noch auf zwei Mannschaftspunkte und ein mögliches Unentschieden.

Marion Frey machte ihre Sache wie immer mit Bravour und setzte sich nach 2:2 MP mit einer Holzdifferenz von 18 Kegeln gegen Ursula Nothelfer (543) durch. Nicole Weitmann-Griesinger hatte aber in Pia Wehling eine starke Widersacherin. Doch Nicole kämpfte großartig und führte nach drei Durchgängen sogar mit 2:1 Sätzen. Es galt nun den dritten Erfolg zu sichern (entweder Satz gewinnen oder die Holzzahl positiv zu gestalten) und das Unentschieden zu retten. Doch Pia Wehling konnte im letzten Durchgang nochmals zulegen und holte sich mit 143:129 den Satzausgleich. Zudem hatte sie mit 560:544 die bessere Kegelausbeute und machte damit den Sieg für Weidenstetten klar.

Zwei Heimsiegen stehen zwei Auswärtsniederlagen entgegen. Am kommenden Sonntag steht die nächste Begegnung gegen Walhalla Regensburg an. Hier gilt es wenigstens zu Hause die Weste sauber zu halten.

Simone Perzl 

Simone spielte groß auf und setzte am Start die Zeichen auf Sieg. Doch leider blieb es nur ein Wunschddenken.
Mit 565 Kegeln (366/189/2) war sie Beste ihres Teams und zeigte wie man auf den Bahnen in Weidenstetten spielen kann.



Frauen 2

Bezirksliga Nord  
BC Schretzheim 2  spielfrei  Spielbericht
Tabelle 




Freitag, 13.10.2017

Jugend 1

Kreisklasse 
JSG Donau 2 - JSG SLM Donau 1
(Jugendspielgemeinschaft Schretzheim/Lauingen/Mörslingen)
 
4:2 (9:7/1840:1756)  Spielbericht [62 KB]
Tabelle  

Keine Chance gegen die Jugend 2

Eigentlich geht man davon aus, dass in der Jugend 1 die besten Spieler/innen auflaufen. Doch dies war nicht der Fall. Ohne die Brüder Ruschitzka hatte die Jugend 1 keine Chance gegen die Jugend 2 im internen Vergleich.

Der überragende Michael Stiegelmayr spielte mit 566 Kegeln alles in Grund und Boden und sicherte damit seinem Team den Sieg.

Jugend 2

Kreisklasse 
JSG SLM Donau 2 - JSG SLM Donau 1
(Jugendspielgemeinschaft Schretzheim/Lauingen/Mörslingen)
 
4:2 (9:7/1840:1756)  Spielbericht [62 KB]
Tabelle  



Druckbare Version 07.10.2017 20.10. - 22.10.2017



(C) 2009 BC Schretzheim, Abteilung Kegeln - Alle Rechte vorbehalten